VW-Busse

Mit dem Volkswagen T1 beginnt eine Erfolgsgeschichte. Er begründet quasi eine neue Fahrzeuggattung und ist bis zum heutigen Tag deren führender Vertreter. Grund für den enormen Erfolg des Frontlenkerbusses sind die optimale Raumausnutzung und der Heckmotor mit guten Traktionseigenschaften auf unterschiedlichen Fahrbahnen, was damals genauso einzigartig war, wie der luftgekühlte Vierzylinder-Boxermotor. Die bei der Kundschaft beliebten Eigenschaften wurden beim VW T2 beibehalten. Es gab eine Vielzahl an Ausführungsvarianten und Sonderausstattungen, welche eine Zusammenstellung nach den persönlichen Vorstellungen zuliess. Das Angebot eines Campingwagens zu einem erschwinglichen Preis, erfüllte Volkswagen zusammen mit der Firma Westfalia.

Die dritte Transporter-Generation konzeptionell an seine Vorgänger an, und wurde wie dieser, in Frontlenker-Bauweise und mit Heckmotor produziert. Durch ein Flachmotor-Konzept mit Kühlluftgebläse konnte der nutzbare Raum des Volkswagen T3 beträchtlich vergrössert werden. Auch diese Version gab es in unterschiedlichen Varianten und Ausstattungen.

Der T4 Transporter weist insbesondere mit Frontmotor und -antrieb umfassende technische Veränderungen gegenüber den Vorgängermodellen T1, T2 und T3 auf, welche bis heute mit dem VW T5 weiter verfolgt werden. Diese Modelle gibt es auch mit Allradantrieb „4Motion“ vormals „synchro“. Den VW T4 wie auch den VW T5 gibt es unterschiedlichen Ausführungsvarianten und Sonderausstattungen, welche insbesondere bei Campern aufgrund ihrer Zweckmässigkeit und Zuverlässigkeit sehr beliebt sind.

VW-Busse